Alkohol:

Wirkung:

  • wirkt betäubend auf das zentrale Nervensystem
  • bestimmte Kontrollmechanismen des Gehirns werden unterdrückt, man fühlt sich entspannt, heiter und offen für Kontakte
  • mit steigendem Alkoholpegel: Gleichgewichts- und Sprachstörungen (Torkeln und Lallen), Störungen des Gedächtnisses und der Orientierung, Bewußtlosigkeit oder Tiefschlaf

Akute Risiken des Konsums

  • erhöhte Unfallgefahr
  • Alkoholvergiftung, die im schlimmsten Fall zum Tod durch Atemlähmung führen kann
  • Vorsicht: sich steigernde Wechselwirkungen mit zahlreichen Medikamenten
  • steigende bis sehr hohe Gewaltbereitschaft

Langzeitfolgen:

  • verminderte körperliche und geistige Leistungsfähigkeit
  • Depressionen und Ängste
  • Beeinträchtigung von Potenz und sexuellem Erleben
  • Hautveränderungen, vorzeitiges Altern
  • Schwere Schädigungen der Leber (Frauen sind deutlich stärker gefährdet), des Herzens und der Bauchspeicheldrüse
  • durch Zerstörung von Gehirnzellen: zuerst Einschränkung der Erinnerungsfähigkeit, dann Minderung der Intelligenz, geistiger Abbau
  • erhöhtes Krebsrisiko, besonders in Mund- und Rachenhöhle sowie von Speiseröhre, Bauchspeicheldrüse, weiblicher Brustdrüse und Enddarm

Abhängigkeit:

  • sich langsam entwickelnde, starke psychische und körperliche Abhängigkeit                                                                     (Quelle:DHS)